Der Ablauf einer Trainingseinheit

System muss sein, und zwar nicht nur auf Wing Tsun-, sondern auch auf Trainingsebene.

Von nichts kommt nichts. Wer hat diese Bemerkung nicht schon von seinen Eltern oder Großeltern gehört? Wie Recht sie damit haben merkt man beim Wing Tsun Training, denn neben dem Spaßfaktor, der Erfahrung am und mit dem eigenen Körper kommt auch körperlicher Einsatz mit ins Spiel.

Jede Trainigseinheit dauert zwei Stunden und ist in ihrem Ablauf klar strukturiert:

Formen
So beginnen die Schüler mit den Wing Tsun Formen, die die grundlegenden Bewegungsabläufe simulierend darstellen und von jedem Schüler entsprechend seiner Graduierung ausgeführt werden. Formen sind also wichtig für Körper und Geist, den Bewegungsapparat und die Gedanken des Schülers. Die Formen bereiten auch auf die weiteren Trainingsabschnitte vor.

Kampftechniken
In einem weiteren Abschnitt üben die Schüler Kampftechniken, die sich innerhalb eines längeren Turnus stetig wiederholen. Sehr effizient dabei ist die Doppelreihe, die es den Schülern ermöglicht, die zu erlernenden Techniken reihum und mit immer wechselnden Partnern zu üben. Durch diese Wechsel lernt der Schüler auf die unterschiedlichen Herangehensweisen verschiedener "Gegner" einzugehen, denn selbst wenn die Bewegungsabläufe in diesem Trainingssegment abgesprochen und klar strukturiert sind, gibt es doch deutliche Unterschiede in der Ausführung, die mit der jeweiligen Erfahrung des gegenüberstehenden Schülers zusammen hängen. In der Regel ist es so, dass die niedrigeren Schülergrade von den höheren Schülergraden profitieren, indem diese durch klare Bewegungen Richtung den Ablauf unterstützend hervorheben und umgekehrt lernen die höheren Schülergrade von den niedrigeren, Lücken in dessen Verteidigungen zu erfühlen. Auf diese Weise trainieren alle Schüler mit- und nicht gegeneinander.

Fitness
Natürlich darf auch die körperliche Fitness nicht zu kurz kommen. Deswegen werden in regelmäßigen Abständen Fitnesseinheiten eingestreut, die den Körper mal so richtig in Schwung bringen - genau das Richtige für diejenigen, die nach den Kampftechniken noch nicht genug haben!

Programm
Die EWTO hat ihren eigenen Lehrplan, der in einem letzten Teil der Trainingseinheit erhöhte Aufmerksamkeit erfährt. Ähnlich wie in jeder normalen Schule auch gibt es Leistungsmerkmale, die ein Wing Tsun Schüler erfüllen können sollte. Dieser Lehrplan wird anhand eines Schulinternen Laufzettels abhängig von der Graduierung des Schülers abgearbeitet. Jeder Schülergrad lernt also gemäß seines Lehrplans das, was er für seine nächste Prüfung benötigt. Instruiert wird er dabei natürlich von Sifu Andreas Tomczak persönlich oder von einem der Trainingsleiter.

Im Vergleich zu anderen Kampfkunst-Schulen bietet die Schule von Andreas Tomczak eine sehr hohe mögliche Trainingsdichte, denn der Besuch der Trainingseinheiten ist grundsätzlich an fünf Tagen pro Woche - 18:00 bis 20:00 Uhr sowie 20:00 bis 22:00 Uhr (siehe Trainingsplan) - möglich!1

(1) Ausnahme montags