Von langen Stöcken und gelben Bällen

Langstock an Tennisball oder warum sind die Riesen ausgestorben. Eine kleine Schar fortgeschrittener WT Schüler hatten sich am Samstagnachmittag getroffen um eine Demonstration der WT Langstocktechniken mit einer ersten praktischen Einführungen zu erhalten.

Als Sifu Andreas mit leichter Hand den Langstock bewegte, dachten alle, das kann ich auch und will ich auch machen. Ein junger Heißsporn wollte sogar schon den edlen Ritter Don Quijote herausfordern. Aber Sifu Andreas meinte zu diesem Jüngling: „Lerne erst mal wie breit Deine Schultern sind und dann kannst Du Leute fordern gehen.“ Die angetretenen Langstockkämpfer in Ausbildung (Helden in Ausbildung) mussten zu Beginn erst mal lernen den Stock vom Boden auf zu heben. Dies gestaltete sich so schwierig, dass alle Gedanken an Duelle in ferne Zukunft verlagert wurden. Im Laufe des Lehrganges lernten alle Teilnehmer: Auch Techniken, die für alte Leute gemacht sind, können anstrengend sein. Bei der Vorbereitung der ersten Zielübungen mit Tennisbällen, überlegten noch einige, sollten wir nicht einfach mit einem Apfel im Wilhelm Tell-Style üben. Die erschütternde Realität führte bald zur Einsicht Deutschland habe zu wenig Kinder, um mit dem Langstock Wilhelm Tell zu spielen.


Nach 2 Stunden mit anstrengenden und ungewohnten Bewegungen reifte in jedem Teilnehmer der Wunsch nach einer Massage und Erholung. Trotzdem waren sich alle einig, super Lehrgang mit viel Spaß! Warum die Riesen ausgestorben sind erfahrt Ihr auf dem Lehrgang Langstock für Fahrradfahrer (true modern knight).